Was ist ein Webcast? Der einfache Guide für Unternehmen

Blog Post
movingimage: Was ist ein Webcast?
In unserer zunehmend digitalen Welt ist es heute für Unternehmen unverzichtbar, Inhalte online zur Verfügung zu stellen. Ein Webcast bietet da die ideale Möglichkeit, um Content mühelos an Kund*innen und Mitarbeiter*innen zu verbreiten, packende Online-Veranstaltungen zu hosten, und auch in Krisenzeiten einen unschlagbaren, effektiven und skalierbaren Kommunikationskanal zu garantieren.

Doch was genau ist ein Webcast eigentlich? Warum setzen top DAX Unternehmen auf die movingimage Webcast Lösung? Und wie können auch Sie Webcasts mit garantiertem Erfolg für Ihre Unternehmenskommunikation einsetzen?

Alle Antworten finden Sie hier in unserem ausführlichen All-in-One Guide: Webcasts für Unternehmen.

Definition: Was ist ein Webcast?

Definition: Was ist ein Webcast?

Ein Webcast ist ein Live Stream von Video- und Audio-Feeds über das Internet. Das Wort Webcast setzt sich aus den Begriffen Web und Broadcast zusammen, wörtlich übersetzt “Internet Übertragung”.

Eigenschaften eines Webcast

  • Webcasts sind in der Regel “One-to-Many“: Ein*e Veranstalter*in sendet einen Video-Stream an ein größeres Publikum von mehreren hundert bis hunderttausenden von Zuschauer*innen
  • Webcasts können live übertragen oder als Aufzeichnung “On-Demand” zur Verfügung gestellt werden
  • Webcasts werden vorwiegend von privaten Unternehmen, Konzernen, und anderen größeren Organisationen veranstaltet
  • Durch das große Publikum stehen keine oder nur sehr begrenzte Möglichkeiten zur Interaktion mit Zuschauer*innen zur Verfügung
  • Es besteht keine Möglichkeit zur Interaktion zwischen den Zuschauer*innen

So simpel das nun klingen mag, gibt es doch einige Besonderheiten zu beachten, die den Webcast von anderen Streaming-Formaten im Internet unterscheiden. Schauen wir uns einige davon genauer an:

Unterschied: Webcast vs. Webinar

Ein Webcast wird oft mit einem Webinar verwechselt, dabei hat das Webinar nur einen einzigen direkten Anwendungsfall. Das Wort setzt sich aus Web und Seminar zusammen und umfasst eben genau das: Ein oder mehrere Hosts präsentieren einen Vortrag oder eine Lektion an ein kleineres Publikum. Oftmals sind es weniger als hundert Teilnehmer*innen, in fast allen Fällen weniger als tausend. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf der Weiterbildung.

Die Besonderheit beim Webinar: Es ist auf Interaktivität ausgelegt. Es besteht die Möglichkeit für Q&As, Abstimmungen und Chats, und das Feeling ist sehr persönlich.

Unterschied: Webcast vs. Podcast

Während bei einem Webcast gleichzeitig Video und Audio übertragen werden, bestehen Podcasts fast ausschließlich nur aus Audio-Signalen. In der Regel geht es bei einem Podcast um ein bestimmtes Interesse der Produzent*innen und des Publikums, wie zum Beispiel Comedy, Interviews, Business und viele weitere.

Die Besonderheit beim Podcast: Podcasts werden ausschließlich als Aufnahme „On-Demand“ im Serien-Format über Webseiten oder Player wie iTunes, Spotify und Soundcloud angeboten.

Unterschied: Webcast vs. Live Stream

Live Streaming hat sich in den letzten Jahren besonders für Influencer zu einem attraktiven Format entwickelt. Privatpersonen aber auch Brands nutzen Social Media Plattformen wie Instagram, Twitch oder YouTube, um ihr Publikum zu erreichen und Videos meist ganz einfach von einer Smartphone-Kamera in Echtzeit zu übertragen. Die Interaktion mit den Zuschauer*innen steht dabei häufig im Vordergrund.

Die Besonderheit beim Live Stream: Die Übertragungen sind öffentlich für jeden über die jeweilige Streaming Plattform zugänglich.

Wann sollten Unternehmen einen Webcast verwenden?

Wann sollte ein Webcast verwendet werden?

Ein Webcast eignet sich am besten für Veranstaltungen wie Unternehmensankündigungen, Produkteinführungen, Town Hall Meetings, Panel Diskussionen und Konferenzen – wann auch immer Sie an ein Publikum übertragen möchten, das nicht live vor Ort sein kann.

 

Vorteile eines Webcast für Unternehmen

Es gibt viele gute Gründe, die einen Webcast zu einem zuverlässigen und erprobten Werkzeug für Ihre interne und externe Unternehmenskommunikation machen.

Hosten Sie einen Webcast, um die Reichweite Ihrer Events ganz ohne Logistik-Albträume zu erweitern: Dieselbe Location, dasselbe Event, aber so viele Teilnehmer*innen wie Sie möchten.

Bieten Sie Ihrem Publikum ein überzeugendes virtuelles Erlebnis, das überall live und on-demand auf Smartphone, Tablet, Mac oder PC abgerufen werden kann – und das zu einem Bruchteil der Kosten.

Durch die Aufzeichnung Ihres Webcast können Sie zudem garantieren, dass Ihre Inhalte auch noch lange nach der Übertragung abgerufen und zum Beispiel zum innovativen Onboarding neuer Mitarbeiter*innen oder als wertvolles Marketing-Material auf anderen Kanälen weiterverwendet werden können.

Die direkte Anbindung der Webcast Software in ein Video Content Management System (Video CMS) macht die Verwaltung und Weiterverwendung Ihrer Video Assets zum Kinderspiel.

Webinar: Livestreaming in der Unternehmenskommunikation

Die COVID-19 Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig digitale Kommunikationskanäle in Krisenzeiten sind. Kein anderes Medium unterstützt die Unternehmenskontinuität dabei so sehr wie Video.

Während Arbeitnehmer*innen zunehmend aus dem Home-Office arbeiten und immer mehr Teams remote kommunizieren müssen, wissen Arbeitgeber das Webcasting als sicheren, professionellen und persönlichen Kommunikationskanal zu schätzen.

Bei movingimage konnten wir in dieser Zeit einen Zuwachs in Webcast-Buchungen von über 540% verzeichnen. Neben etablierten DAX Unternehmen und Konzernen sehen wir auch im Mittelstand immer häufiger den Trend zur Digitalisierung und den Bedarf nach Video-Streaming-Lösungen wie dem movingimage Webcast.

Weiterlesen: 5 Vorteile des Webcasts
Was sind die Use Cases für einen Webcast?

Typische Webcast Events und Use Cases

Das einfache Konzept eines Webcast, One-to-Many Video Streaming, kann in den verschiedensten Facetten des Unternehmensalltags genutzt werden.

Zu den beliebtesten Use Cases gehören:

Produktveröffentlichungen im Internet streamen

Nicht nur Apple zeigt uns jedes Jahr aufs Neue, wie unglaublich wirkungsvoll ein Produkt Launch im Live Stream sein kann. Unternehmen jeder Größe nutzen das Webcast Video-Format, um die Neuerungen in ihrer Produktpalette vor einem globalen Publikum zu präsentieren.

Online Town Hall Meetings veranstalten

Klare Kommunikationswege innerhalb des Unternehmens sind besonders heute ein essentieller Bestandteil der internen Kommunikation. Mit einem Webcast erreichen wichtige Unternehmensupdates zu jeder Zeit Mitarbeiter*innen in remote Offices und Home-Offices auf der ganzen Welt. Zudem steigert das Video-Format die Transparenz und das Vertrauen in die Unternehmensleitung.

Case Study: Volkswagen Corporate Video

Virtuelle User Group Meetings hosten

Nicht nur der Kontakt zu den Mitarbeiter*innen ist wichtig – auch die Kommunikation zu den Kund*innen muss stimmen. Mit einem gestreamten User Group Meeting erreichen Sie auch die Kunden*innen, die sonst nicht vor Ort dabei sein könnten, und verpassen dabei keine Sales Opportunities.

Konferenzen in Echtzeit übertragen

Egal ob 100% virtuell oder vor Ort und im Web: Konferenzen wie TED oder Gamescom nutzen Webcasts, um ihre Reichweite zu vervielfachen, Hype zu generieren, und die Videos als Teil ihrer Content-Strategie weiterzuverwenden.

Video-Training und -Onboarding für neue Mitarbeiter

Home-Offices und Remote Working liegen ganz klar im Trend. Dabei ist es umso wichtiger, dass allen Mitarbeiter*innen ein angemessenes Onboarding und Job Training geboten werden kann – ganz egal wo und wann. Mit Webcasts erreichen Sie mehrere Mitarbeiter*innen gleichzeitig, können Präsentationen teilen, Q&As halten und die Aufzeichnungen für zukünftige Sessions wiederverwenden.

Webinar: Personalmanagement mit Video

Schulungen und Weiterbildungen für Remote Teams

Ein Webcast ist nicht nur für neue Mitarbeiter*innen wirkungsvoll. Auch bestehende Teams können von dem Format profitieren. Steigern Sie die Produktivität, das Engagement und die Retention Ihrer Angestellten mit modernen, kosten-effektiven und nachhaltigen Trainingsmethoden.

Investor Relations Events streamen und aufnehmen

Die Beziehung zu Ihren Investor*innen ist so essentiell wie die Beziehung zu Ihren Mitarbeiter*innen und Kund*innen. Steigern Sie das Vertrauen und die Zuversicht Ihrer Investor*innen mit einem professionellem Earnings Call in hoher Übertragungsqualität. Präsentations-Slides können in Echtzeit eingespielt werden und Q&As bieten ein perfektes Maß an Interaktivität.

Whitepaper: Investor Relations Video
Wie könne Unternehmen Live Events streamen?

Wie streamt man Live Events?

Konzerne und Unternehmen jeder Größe sind auf der Suche nach Webcast-Lösungen, um ihre Events in top Qualität an ein großes Publikum zu streamen.

Während Influencer*innen und Konsument*innen ganz einfach mit der Smartphone-Kamera und einer passenden Social Media Plattform loslegen, sind die Ansprüche in der Unternehmenswelt deutlich höher.

Beachten Sie in jedem Fall die fünf wichtigsten Punkte für ein erfolgreiches digitales Event:

1. Webcast-Strategie und -Ziele definieren

Wie Sie spätestens jetzt wissen, gibt es viele verschiedene potentielle Anwendungsbereiche für Webcasts und Live Streams in Unternehmen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie eine zweckbestimmte Kommunikationsstrategie erstellen und die passenden Ziele für Ihren Produkt Launch, Ihr Town Hall Meeting, oder die nächste Shareholder Versammlung definieren.

Planen Sie dazu nicht nur für das Event selbst, sondern auch für die Vorbereitung, die Promotion, und die Weiterverwendung der Webcast-Aufzeichnung nach der Veranstaltung.

2. Location, Location, Location

Nicht nur die Inhalte Ihrer Präsentation sind entscheidend für den Erfolg Ihrer Veranstaltung, auch die Präsentation Ihrer Inhalte muss stimmen. Nicht jeder Ort ist für jede Veranstaltung geeignet und schon allein die Positionierung der Kameras spielt eine essentielle Rolle.

Gerade bei Veranstaltungen und Streams innerhalb Ihres Unternehmens bieteen sich Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Ihre eigenen Räumlichkeiten für eine professionelle Live-Übertragung vorzubereiten oder sogar Studio-Räume anzumieten.

3. Webcast-Equipment

Zwischen Ihnen und Ihrem Publikum stehen nicht nur eine Kamera und ein Mikrofon. Die technischen Voraussetzungen für einen Webcast an mehrere zehn- oder hunderttausende Zuschauer*innen sind nicht zu unterschätzen.

Software- und Hardware-Encoder, Webcast-Software und Content Delivery Netzwerke – nur wenn alle aufeinander abgestimmt sind, ist eine fehlerfreie Übertragung auf allen Geräten, in allen Netzen und an allen Orten möglich.

Während die meisten Webcast-Anbieter nur eine Webcast Software zur Verfügung stellen, können sich Nutzer*innen der movingimage Webcast Lösung auf ein Team von Live Streaming Expert*innen mit spezialisiertem Video- und Streaming-Equipment verlassen.

4. Vorbereitung

Egal ob vor oder hinter der Kamera, damit ein Webcast zum Erfolg wird müssen alle Zahnräder ineinandergreifen. Planen Sie ein paar Testdurchläufe, richten Sie Backup-Systeme ein und achten Sie darauf, dass Moderator*innen und Hosts Antworten auf alle Fragen haben.

Auch der Kontakt zum Publikum lohnt sich bereits vor der Veranstaltung. Nutzen Sie Umfragen, um ein besseres Gefühl für die Erwartungen und die Stimmung Ihrer Zuschauer*innen zu erhalten oder Zitate für Ihren Vortrag zu sammeln.

5. Follow Up

Das Follow Up gehört ebenso zum Event wie auch die Einladung. Nicht aus jeder Zusage wird schlussendlich auch ein*e Zuschauer*in und nicht jede*r Zuschauer*in kann einem Live Stream durchgehend aufmerksam folgen.

Nutzen Sie das Follow Up, um einen Link zur archivierten Webcast-Aufnahme in Ihrem Unternehmensvideoportal zu versenden und Ihre Zuschauer*innen nach Feedback zur Veranstaltung zu befragen. Jetzt ist auch schon eine gute Zeit, um Ihren nächsten Webcast anzukündigen.

Best Practices für Webcasts und Live Sendungen

Webcast Best Practices

  • Starten Sie Ihre Planung rechtzeitig. Je nach Event sollten die Vorbereitungen bereits Monate im Voraus beginnen.
  • Wählen Sie eine Webcast Anwendung, die sich in Ihre Video-Plattform integrieren lässt.
  • Erinnern Sie Ihre Teilnehmer*innen zwei Mal an Ihren Webcast: Eine Woche vorher und einen Tag vorher.
  • Kontakt zu den Zuschauer*innen ist nach dem Event genauso unverzichtbar wie davor.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Slides auch auf kleinen Bildschirmen gut lesbar sind.
  • Planen Sie Ihr visuelles Branding in der Location, in Ihren Slides und auch im Webcast Player.
  • Wählen Sie eine*n Speaker*in mit Autorität und Glaubwürdigkeit.
  • Behalten Sie bei internationalen Streams auch Zeitzonen im Kopf.
  • Erstellen Sie eine eigene Landingpage für Webcast Anmeldungen.
  • Dokumentieren Sie Ihren Prozess, um die Planung des nächsten Webcast zu vereinfachen.

movingimage Webcast

Die movingimage Webcast-Lösung wird in Verbindung mit der movingimage Enterprise Video Plattform von Großkonzernen, mittelständischen Firmen und einigen der top DAX Unternehmen genutzt, um Live Übertragungen in bester Qualität um die ganze Welt zu senden.

Überzeugen Sie sich selbst von unseren branchenführenden Funktionen wie der AI-Unterstützung für den Video-Workflow und erfahren Sie, wie reibungslos unsere Video-Lösungen in Ihre bestehende IT-Infrastruktur integriert werden können.

Produkt Flyer: movingimage Webcast

FAQ – Häufige Webcast Fragen

Was ist ein Webcast?

Ein Webcast ist eine Live-Übertragung einer Audio- oder Videopräsentation über das Internet/Intranet.

Wie funktioniert ein Webcast?

Ein Webcast verwendet eine Kombination auf Hardware- und Software-Komponenten, um Audio- und Video-Signale aufzunehmen, diese in Echtzeit zu encodieren und sie dann an eine Vielzahl von Zuschauern zu senden.

Was ist ein Webcast Host?

Als Webcast Host bezeichnet man den Sender eines Webcast, also die Person(en) oder das Unternehmen, welche den Webcast veranstalten.

Ist ein Webcast live?

Ein Webcast wird live übertragen, kann jedoch im Anschluss auch als Aufzeichnung “On-Demand”, also auf Abruf, zur Verfügung gestellt werden.

Kann ein Webcast aufgenommen werden?

Ein live Webcast kann bereits während der Übertragung aufgezeichnet werden. Die Aufnahme kann dann direkt in einem Video Content Management System (Video CMS) weiterverarbeitet werden.

Wir sind über 100 Mitarbeiter und ein Mops, die sich auf Videolösungen spezialisiert haben.