Video-Content: Das Allround-Talent für jedes Unternehmen

Blog Post
Video Content optimal im Unternehmen nutzen
Videoformate gewinnen in der internen und externen Unternehmenskommunikation immer weiter an Bedeutung. Vom Trainee bis in die Chefetage, ob in der HR-Abteilung oder im Marketing – jeder Geschäftsbereich kann von Videolösungen profitieren, wenn diese richtig eingesetzt und sicher verwaltet werden.

Videos sind vielseitig, können schnell und einfach verbreitet werden, transportieren Emotionen und binden Aufmerksamkeit. Unternehmen erreichen durch die Einbindung von Videoformaten in ihren Kommunikations-Mix nicht nur deutlich besser ihre Zielgruppen, sie können diese auch leichter informieren und erhöhen nebenbei ihre Platzierung in den gängigen Suchmaschinen.

Dabei beweist sich das Bewegtbild als flexibler Alleskönner: Ob live oder on-demand, ob in der internen Kommunikation oder in der Außendarstellung – mit Videoformaten trifft man immer den richtigen Ton.

 

Bühne frei für eine einheitliche Lösung

Der Einsatz von Videolösungen ist für Unternehmen also nur sinnvoll. Wer sich jetzt allerdings unüberlegt und ohne langfristigen Plan an die Sache begibt, trifft schnell auf unüberwindbare Hürden, ein Wust aus verschiedenen Lösungen und Fragen, auf die niemand eine Antwort hat.

Um sicherzustellen, dass der Einsatz von Video Content langfristig zum Erfolg für ein Unternehmen wird, sollten diese auf eine Enterprise Video Plattform (EVP) setzen. Darüber können Videos anwenderfreundlich verwaltet und verschiedene Formate gehandhabt werden.

Zudem garantiert eine gute EVP eine sichere und konsistente Umgebung, in der Videos immer in bester Qualität zur Verfügung gestellt werden können. Mithilfe einer professionellen Plattform werden alle Videoinhalte, genau wie bei jedem anderen Content Management System auch, sicher aufbewahrt, effizient genutzt und übersichtlich verwaltet.

Die Vorteile lassen sich dabei schnell zusammenfassen:

  • Zusammenarbeit: Da das gesamte Unternehmen abteilungsübergreifend auf dieselbe Plattform und dieselben Inhalte zugreift, sind immer alle auf dem gleichen Stand und verhindern und umgehen lästiges hin-und-her zwischen einzelnen Tools.
  • Sicherheit: Da alle Inhalte zentral gespeichert und verwaltet werden, können Compliance-Richtlinien und Datenschutzbestimmungen leichter erfüllt werden. Rollen und Rechte einzelner Benutzer und Gruppen können zentral auf der Plattform definiert werden, um eine missbräuchliche Nutzung oder einen unbefugten Download zu verhindern. Außerdem unterliegen EVP-Anbieter bestimmten Sicherheitsauflagen und halten sich an Vorgaben der DSGVO.
  • Qualität: Videonutzung macht nur dann so richtig Spaß und bringt den erhofften Mehrwert, wenn auch die Qualität stimmt. Eine EVP sorgt genau dafür und ermöglich darüber hinaus auch die sichere Ausspielung von Content ohne Werbeunterbrechungen.
  • Format: Je nach Use-Case, empfiehlt sich der Einsatz unterschiedlicher Formate. Über EVPs kann die komplette Bandbreite abgedeckt werden. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Live-Events, Produktpräsentationen, Webcastings oder Mitarbeiter-Schulungen: Für jede Business Unit findet sich die richtige Lösung.
  • Struktur: Damit das passende Format in angemessener Qualität auch immer im gewünschten Moment zur Verfügung steht, muss sich der Video-Content ganz natürlich in die Infrastruktur des Unternehmens einfügen. Das gelingt durch eine klare Struktur für alle User innerhalb eines Tools.
Was ist eine Enterprise Video Plattform?

Videoportal vs EVP

Der Arbeitsalltag in vielen Unternehmen besteht derzeit noch aus einem Sammelsurium unterschiedlichster Tools verschiedener Anbieter. So kommt es gerne mal vor, dass zusätzlich zu einer Kommunikations- und Kollaborations-Software für interne Prozesse, auch Anbieter für Videokonferenzen mit ins Boot geholt werden und die Unternehmensvideos auf YouTube gelagert werden.

Eine Enterprise-Videoplattform liefert durch mehr Sicherheit, einem höheren Qualitätsstandard und verbesserter Kontrolle der Inhalte klaren Mehrwert gegenüber diesen Lösungen.

Entscheiden sich unternehmen für eine solche Lösung, können Videoinhalte leichter ins Intranet eingebunden werden, den Inhalt besser auf ihre Zielgruppen zuschneiden, wirken professioneller, haben mehr Einfluss auf den Grad der Suchmaschinenoptimierung und umgehen all die Fallstricke, die die großen Videoplattformen noch so mit sich bringen.

Vielfältig und flexibel

Unternehmen sollten nicht den Fehler machen, den Einsatz von Videolösungen zu engstirnig anzugehen, denn mit einer frischen Denkweise bieten sich die unterschiedlichsten Einsatzszenarien. So kann beispielsweise das Marketing-Team per Video über Produktneuheiten berichten, im Business Development laufen per Stream die Verhandlungen mit Geschäftspartnern und der CEO spricht im Rahmen eines Town Hall Meetings zur Belegschaft.

Für Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing, PR und Kommunikation bietet Video den Vorteil, dass Markenbotschaften und News nicht nur sicher und komfortabel verbreitet werden können, sondern auch emotionale Botschaften transportieren. Dadurch beeinflussen sie Kaufentscheidungen, sorgen für eine höhere Markenbeliebtheit und sprechen die Zielgruppen aktiv an.

Einen Schritt weiter geht Video, wenn Mitarbeiter oder Kunden neuen Content schaffen. User-generated-Content hebt die Bindung zwischen Menschen und Unternehmen nochmal auf ein neues Level.

Im Bereich des Kundenservices oder für die Ansprache potenzieller Investoren leisten Erklärvideos so viel mehr als eine textbasierte Website oder ein zweidimensionaler Flyer. Die einzelnen Vorteile angebotener Dienstleistungen oder die Funktionsweise von Produkten können so nicht nur im Detail überzeugend wiedergegeben werden, sondern lassen sich auf individuelle Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen anpassen und immer wieder abrufen.

Natürlich funktioniert das auch in der internen Kommunikation: Videos können ohne Probleme für Schulungen und Weiterbildungen eingesetzt werden. Aber auch im Recruiting kommt Video effektvoll zum Einsatz. Bewerbungsgespräche und das Einarbeiten neuer Mitarbeiter können dadurch effizient und in immer gleicher Qualität umgesetzt werden.

 

Mit dem richtigen Partner auf der Erfolgsspur

So gut wie jedes Unternehmen kann von Videolösungen profitieren. Dabei ist es völlig irrelevant, wie viele Mitarbeiter es beschäftigt, wo es seinen Hauptsitz hat oder in welcher Branche es tätig ist. Für jeden noch so nischigen Sonderfall gibt es die passende Antwort.

Die Inhalte und Formate sind dabei so individuell wie die Unternehmen selbst. Wenn man das Projekt Video professionell und für sich selbst langfristig erfolgreich nutzen möchte, empfiehlt es sich, die Unterstützung eines Experten für Enterprise-Video mit ins Boot zu holen. Denn wenn für Datensicherheit und Qualität gesorgt ist, bleibt den Unternehmen mehr Zeit, sich auf den Inhalt zu konzentrieren.

Komm in unser Team...